Mittwoch, 21. August 2013

Tag 6

Auch an Tag 6 sind wir gut im Hotel angekommen.

Nach dem Frühstück schafften wir es um 8:45Uhr auf dem Rad zu sitzen. Alle wussten das heute ein sogenannter Highlight-Tag werden sollte, daher war die "Vorfreude" groß.

Die ersten 200hm waren auf Asphalt schnell erledigt. Danach ging es in der Kühle des Waldes auf einfachen Forstwegen leicht bergauf. Nach ein bis zwei Kilometern verwandelte sich der Weg in einen scheinbar endlosen Serpentinenpfad. Der Weg wurde immer steiler und ruppiger. Das eine oder andere nicht jugendfreie Wort wurde gehört.

Und so ging es 1000hm weiter, hinauf bis auf 2400m über dem Meer. Am Rifugio Bozi mussten wir kurz rasten um wieder zu Kräften zu kommen.

Jetzt hieß es noch einmal alles aus sich herauszuholen. Den die letzten 200hm mussten getragen oder geschoben werden.

Am höchsten Punkt angekommen verwandelte sich die Erschöpfung in Begeisterung. Die Aussicht von über 2600m war einfach genial.

Nach einer Fotopause ging es nun 40km lang bergab. Erst auf einem genialen Singletrail. Später war der Wanderweg nur noch schiebend zu bewältigen. Die letzten 20km rollten wir auf Schotter und Asphalt bis nach Dimaro.

Start: 08:45Uhr

Ziel: 16:30Uhr

Länge: 54km

Höhenmeter: 1500hm

Reine Fahrzeit: 5h

Kommentare:

  1. "...fiel das eine oder andere nicht jugendfreie wort" hahahaha so geil !!!
    filmrechte sichern !! alter!!das wird n geiler adventure trip im kino !!!
    ihr seid grandios !!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wäre so gerne dabei! Super Berichterstattung. Ihr seid cool. Viel Spaß weiterhin und kommt sturzfrei an. Grüße Frank Isselhorst

    AntwortenLöschen